MP3 vs. MP4: darin liegt der Unterschiede zwischen MP3 und MP4

MP3 und MP4 sehen ähnlich aus. Ist MP4 der Nachfolger von MP3? Die Antwort ist Nein. MP3 und MP4 sind nicht zwei Formate der gleichen Sache. Es gibt viele Unterschiede zwischen den beiden Formaten. MP3 und MP4 haben unterschiedliche Nutzungen, Geschichte und Vorteile. In diesem Artikel erklären wir Ihnen einige der wichtigsten Unterschiede, die jeder wissen soll.

MP3 vs. MP4

MP3 vs. MP4: unterschiedliche Eigenschaften

Format MP3 MP4
Abkürzung für: MPEG-1 Audio Layer 3 MPEG-4 Part 14
Dateiendung: .mp3 .mp4
Entwickelt von: Eine Gruppe unter der Leitung von Karlheinz Brandenburg und Hans-Georg Musmann MPEG, ISO
Standard: ISO/IEC 11172-3, ISO/IEC 13818-3 ISO/IEC 14496-14
Erscheinungsdatum: 1991 2003
Art: Audioformat Containerformat
Inhalte: Audio Audio- und Videospuren, Untertitel, 2D- und 3D-Grafike
Kodierung: MPEG-1 Video: H.265, H.264, MPEG-4 Part 2, MPEG-2 Video und MPEG-1 Video
Audio: MPEG-4 Part 3, AAC, MP3, MP2, MP1
Kompression: verlustbehaftet verlustbehaftet
Kompatibilität: Fast alle Musik Player (MP3 Player) und tragbare Geräte Fast alle Video Player und tragbare Geräte

MP3 vs. MP4: Unterschiede einfach erklärt

In der Tabelle oben können Sie schon die Hauptunterschiede zwischen MP3 und MP4 kennenlernen. Folgend erklären wir Ihnen die einzelnen Unterschiede.

MP3 vs. MP4

1. Inhalte

MP3 ist ein Multimedia-Format nur für Audio, und kann keine Videospur oder Text beinhalten. MP4 ist ein vielseitiges Containerformat für Video, Audio, Untertitel und Bilder. In einer MP4-Datei kann MP3-Audio abgespeichert werden. Eine MP4-Datei kann Metadaten beinhalten, während MP3 ID3-Tags verwendet.

2. Kompression

MP3 ist ein Verfahren zur verlustbehafteten Kompression digital gespeicherter Audiodaten. Die Video- und Audiodaten der MP4-Dateien sind auch verlustbehaftet komprimiert. Aber das MP4-Format ist flexibler, da es mehr Codecs unterstützt. Beispielweise verwendet MP4 AAC, um eine höhere Bitrate für bessere Qualität zu erzielen.

3. Kompatibilität

MP3 und MP4 werden weltweit verwendet für die Datenübertragung und Streaming. Da MP4 verschiedene Codecs unterstützt, sind die konkreten Inhalte der MP4-Dateien nicht sicher. Bei der Wiedergabe oder Bearbeitung von MP4-Dateien kann ein Problem auftreten. Beispielweise können Sie MP4-Dateien nicht auf einem MP3 Player wiedergeben. In diesem Fall können Sie MP4 in MP3 umwandeln.

MP3 und MP4: Vorteile

MP3 und MP4 eigenen sich für verschiedene Nutzungen. Wenn Sie Audiodaten speichern, sollten Sie MP3 verwenden. Wenn Sie Videos speichern oder Ihre Inhalte über das Internet streamen möchten, sollten Sie MP4 verwenden.

Dank der hohen Kompatibilität können MP3- und MP4-Dateien von fast allen Programmen und Geräten abgespielt werden. Viele Media Player Software unterstützten die Wiedergabe der beiden Formate, wie z.B. VLC media player, GOM Player, KMPlayer. Sie können weitere MP4 Player und MP3 Player entdecken.

Das hohe Komprimierungsverfahren von MP3 und MP4 ermöglicht eine relativ kleinere Dateigröße bei der gleichen Qualität. Viele Musikfans umwandelt CD in MP3 um, um die Musiktitel mit hoher Qualität abzuspeichern. Sie können auch YouTube in MP4 downloaden und auf dem Smartphone anschauen.

Fazit

Oben haben wir Ihnen einen Vergleich zwischen MP3 und MP4 zeigt. Die beiden Formate werden weltweit verbreitet und für verschiedene Nutzungen verwendet. Es gibt viele Unterschiede zwischen MP3 und MP4. Haben Sie weitere Frage von MP3 und MP4, schreiben Sie unten einen Kommentar.

Sehr gut

Bewertung: 4,6 / 5 (24 Nutzerwertungen)

Markus Seiler

15.06.2018, 03:21 / Gepostet von zu MP3, Video
@Markus Seiler folgen