MP4: alles rund um das MP4-Fomart einfach erklärt

MP4 ist ein häufig verwendetes Format für Videodateien. Aber was ist eigentlich das MP4-Format? Wie kann man auf MP4-Dateien zugreifen? In diesem Artikel vermitteln wir Ihnen umfassende Kenntnisse über das MP4-Videoformat.

MP4-Fomart

Was ist MP4

MP4 steht als die Abkürzung für MPEG-4 Part 14. Es ist ein Videoformat, das von der MPEG (Moving Picture Expert Group) für MPEG-4-Inhalte vorgesehen und standardisiert wurde. Das MP4-Format basiert auf QuickTime, und dem darin definierten Containerformat MOV.

Als ein Containerformat speichert MP4 nicht nur Video- und Audiospuren, sondern auch Untertitel und Bilder. Darüber hinaus können Metadaten und AV-Nutzdaten im MP4-Container verpackt werden.

Das MP4-Format unterstützt verschiedene Videocodecs, wie z.B. H.265, H.264, MPEG-4 Part 2. Trotz der starken Komprimierung verfügt eine Datei im MP4-Format über eine sehr gute Bildqualität. Dank seiner hohen Kompatibilität ist MP4 eines der häufigsten verwendeten Videoformate weltweit.

Vor- und Nachteile vom MP4-Format

MP4 Vor- und Nachteile

Vorteile vom MP4

1. Die Dateigröße der MP4-Dateien ist relativ kleiner, da das MP4-Format eine hohe Kompression bei geringen Qualitätsverlusten bietet. MP4 verwendet nur bestimmte Codecs, um eine kleine Dateigröße zu gewährleisten.

2. Das MP4-Videoformat wird von fast allen Geräten und Programmen unterstützt. D.h. MP4 Videodateien lassen direkt auf dem Smartphone, Tablet, Fernseher oder am PC wiedergeben.

3. Da MP4-Dateien umfassende Inhalte erfassen, eignen sie sich dafür, über das Internet zu streamen. Die meisten Videoportale wie YouTube, Dailymotion, Facebook übertragen Videostreams im MP4-Format.

4. Mit der neuen Encoding-Technik unterstützt MP4 hohe Auflösungen bis zu 4K.

Nachteile vom MP4

Obwohl das MP4-Format viele Vorteile hat, gibt es doch einige Nachteile.

1. Das MP4 Containerformat unterstützt kleine verlustfreie Audiocodecs. Es kann oft passieren, dass die Audioqualität der MP4-Dateien nach der Bearbeitung schlecht geworden ist.

2. Die Dateiendung MP4 gibt letztlich keinen eindeutigen Hinweis auf den tatsächlichen Inhalt des Files. Beispielweise lassen sich MP4-Dateien mit H.265 Codec auf einigen Geräten nicht wiedergeben.

Kompatibilität vom MP4-Format

MP4 Kompatibilität

Das MP4 Dateiformat wurde im Jahr 2003 zum ersten Mal vorgestellt. Dann entwickelt es sich zu dem beliebtesten Videoformat der ganzen Welt.

Heute ist MP4 das Standardformat zur Aufnahme und Weitergabe von Videos. Im Vergleich zu anderen Videoformaten weist das MP4-Format eine höhere Kompatibilität auf. Alle gängigen tragbaren Geräte wie iPhone, iPad, Samsung Galaxy S9, Huwei P20, Honor 10 unterstützen die die Wiedergabe der MP4-Dateien.

Die meisten Medienplayer auf Windows und Mac können MP4-Dateien öffnen und abspielen, wie z.B. Windows Media Player, QuickTime, VLC, Aiseesoft Blu-ray Player.

Die beliebten Programme zur Videobearbeitung wie Windows Movie Maker, iMovie, Adobe Premiere Pro unterstützen den direkten Import von MP4-Dateien.

Hinweis: Sind Ihre Videos nicht im MP4-Format, können Sie leicht die Videos in MP4 umwandeln, um sie abspielen und freigeben zu können.

MP4-Format: verschiedene Nutzungen

Das MP4-Format wird für zahlreiche Nutzungen verwendet. Sie können MP4-Dateien im Internet, aus Kamera und Smartphone usw. finden.

1. MP4 Videos aus Internet downloaden

MP4 wird überall im Internet genutzt. Wenn Sie MP4-Videos aus dem Internet herunterladen möchten, empfehlen wir Ihnen die professionelle Software Aiseesoft Video Converter Ultimate. Gefällt Ihnen ein lustiges oder schönes Video auf YouTube, können Sie leicht YouTube Videos in MP4 downloaden.

YouTube Videos in MP4 downloaden

2. MP4 Videos aufnehmen

Das MP4-Format wird häufig für die Videoaufnahme mit Smartphone und Kamera verwendet. Die meisten Smartphones wie iPhone, Samsung Galaxy, Huawei nehmen Videos im MP4-Format auf. Kameras und Camcorders unterstützen die Videoaufzeichnung in MP4 und anderen Formaten wie AVCHD.

3. MP4 Videos umwandeln

MP4 ist ein universales Videoformat für alle Nutzungen. Sie können leicht MKV in MP4, AVI in MP4 umwandeln, sowie MP4-Dateien in andere Formate konvertieren. Das MP4-Format unterstützt verschiedene Codecs wie HEVC, H.264, MPEG-4, MPEG-2 und MPEG-1.

4. MP4 bearbeiten

Möchten Sie aufgenommene MP4-Videos weiter bearbeiten? Dazu ist ein MP4 Editor erforderlich. Mit dem richtigen Tool können Sie leicht MP4 schneiden und zusammenfügen, MP4-Videos drehen und vieles mehr.

5. MP4 auf DVD brennen

Möchten Sie Ihre MP4-Dateien auf dem Fernseher ansehen, können Sie einfach MP4 auf DVD brennen. Dann können Sie mithilfe eines DVD-Players die Videos wiedergeben.

MP4 und andere Formate im Vergleich

MP4 Vergleich

1. MP4 vs. MP3

MP4 ist ein Videoformat, während MP3 ein reines Audioformat ist. Der MP4-Container kann MP3-Audiodateien beinhalten.

2. MP4 vs. AVCHD

MP4 und AVCHD werden häufig für die Aufnahme mit Sony und Panasonic Camcorder verwendet. Es gibt doch kleine Unterschiede zwischen den beiden Formaten.

3. MP4 vs. MKV

MP4 ist stark komprimiert. Jedoch kann das MKV-Format verlustfreie Video- und Audiodateien speichern.

4. MP4 vs. AVI

Bei der gleichen Qualität ist die Dateigröße der MP4-Datei relative kleiner als die von AVI. Darüber hinaus hat MP4 eine höhere Kompatibilität als AVI.

5. MP4 vs. M4V

M4V basiert auf dem MP4-Format. Es wurde von Apple entwickelt, und wird für die Videodateien in iTunes Store verwendet. Eine Besonderheit von M4V ist, dass es vom DRM Urheberrechtsschutz geschützt werden kann.

Fazit

Oben haben wir alles rund um das MP4-Format vorgestellt. Jetzt sollten Sie schon eine Idee haben, was MP4 ist. Das Format wird immer häufiger verwendet, und es gibt noch einen Nachfolger, der das MP4-Format ersetzen kann. Wenn Sie weitere Fragen zu MP4 haben, schreiben Sie unten einen Kommentar.

Markus Seiler

08.06.2018, 11:22 / Gepostet von zu Video
@Markus Seiler folgen