Wie kann man iPhone Backup mit und ohne iTunes/iCloud erstellen

Auf dem iPhone/iPad befinden sich viele wichtigen Daten wie Kontakte, SMS-Nachrichten, Anrufliste, Notizen, Sprachmemos usw. Deshalb ist es notwendig, regelmäßig ein Backup vom iPhone/iPad zu erstellen, damit man keine Daten verliert. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen drei Methoden dazu, iPhone Backup auf Windows/Mac zu machen.

Methode 1: iPhone Backup mit iTunes erstellen

Apple stellt Ihnen das kostenlose Datensicherungs-Programm iTunes zur Verfügung. Jedes Mal wenn Sie Ihr iPhone/iPad mit iTunes synchronisieren, wird iTunes automatisch ein Backup Ihres iOS-Gerätes anlegen. Wenn Sie selbst ein iTunes Backup erstellen möchten, ist es auch ganz einfach. Befolgen Sie die Schritte unten. Die Anleitung ist geeignet für sowohl Windows als auch Mac OS X.

Bevor Sie ein iTunes Backup von Ihrem iPhone/iPad machen, sollten Sie die neueste Version von iTunes downloaden und installieren.

Schritt 1: Starten Sie iTunes, und schließen Sie Ihr iPhone oder iPad an den Computer über ein USB-Kabel an.

iPhone Zeichen in iTunes

Schritt 2: Klicken Sie auf das Gerät-Zeichen, und dann befinden Sie sich in einem Übersicht-Fenster.

iTunes Backup erstellen

Schritt 3: Im Bereich "Backups" markieren Sie die Option "Dieser Computer", und klicken Sie anschließend auf "Jetzt sichern". Dann wird iTunes alle Daten Ihres iPhone auf dem Computer sichern.

iTunes unterstützt alle gängigen iPhone-, iPad und iPod-Modelle wie iPhone 6s/6s Plus, iPhone 6/6 Plus, iPhone 5s/5c/4, iPad Pro, iPad Air 2, iPad mini 4, iPod touch 6 usw. Nachdem Sie ein iTunes Backup Ihres iPhone erstellt haben, können Sie in der Zukunft das Backup auf Ihr iPhone wiederherstellen.

Methode 2: iCloud Backup vom iPhone/iPad erstellen

Der Cloud-Dienst vom Apple iCloud bietet Ihnen auch eine Möglichkeit, iPhone/iPad Backup in der Cloud zu erstellen. Solange Ihr iPhone mit einem WLAN-Netzwerk verbunden ist, werden Ihre iPhone Dateien automatisch in iCloud gesichert.

Schritt 1: Verbinden Sie Ihr iPhone über WLAN.

iCloud Backup erstellen

Schritt 2: Tippen Sie auf "Einstellungen" > "iCloud". Scrollen Sie nach unten, und tippen Sie auf "Backup".

Schritt 3: Aktivieren Sie die Option "iCloud-Backup", und dann tippen Sie auf "Backup jetzt erstellen". Dann wird eine Datensicherung in iCloud erstellt.

Achtung: Während des ganzen Vorgangs müssen Sie das iPhone mit dem WLAN-Netzwerk verbunden halten.

Ein Nachteil dieser Methode ist, dass iCloud über nur 5 GB kostenlosen Speicherplatz verfügt. Wenn es viele Dateien auf Ihrem iPhone/iPad gibt, wird der kostenlose Speicherplatz nicht genügend. Dann müssen etwas für weiteren Speicherplatz zahlen.

Methode 3: iPhone Backup ohne iTunes/iCloud machen

Ohne iTunes/iCloud ist es auch möglich, iPhone Backup auf dem Computer zu erstellen. Aiseesoft FoneTrans ist eine professionelle iPhone Backup Software, und kann Datensicherung von Ihrem iPhone/iPad auf dem PC/Mac machen. Mit einer klaren Oberfläche können Sie schnell die gewünschten iPhone Daten sichern.

Schritt 1: Aiseesoft FoneTrans installieren und starten

Laden Sie Aiseesoft FoneTrans kostenlos herunter, und installieren und starten Sie die Software.

Schritt 2: Ihr iPhone mit dem Computer verbinden

Verbinden Sie Ihr iPhone mit dem Computer. Und dann wird FoneTrans die Information Ihres Gerätes automatisch erkennen und auf der Programmoberfläche anzeigen.

iPhone 6 verbinden

Schritt 3: iPhone Daten wählen und ein Backup erstellen

Alle Dateien auf Ihrem iPhone werden in verschiedene Kategorien aufgeteilt. Wählen Sie die gewünschten Dateien, und klicken Sie auf "Exportieren", um eine Sicherung der iPhone Dateien zu erstellen.

Backup der iPhone Daten erstellen

Wenn Sie ein Backup des ganzen iPhone erstellen möchten, klicken Sie einfach auf "Zum Ordner". Und alle iPhone Dateien werden auf der Festplatte gesichert.

Nun haben wir drei Methoden zum Erstellen eines iPhone/iPad Backups vorgestellt: 1. iTunes Backup erstellen; 2. iCloud Backup erstellen; 3. iPhone Backup mithilfe von FoneTrans erstellen. Wenn Sie weitere Fragen darüber haben, können Sie hier einen Kommentar schreiben.

27.07.2016, 11:54 / Gepostet von zu iPhone, iOS
@Markus Seiler folgen