Alles, was Sie über iOS 11 Kompatibilität wissen sollten

iOS 11 Kompatibilität

Am 19. September 2017 veröffentlicht Apple endlich die finale Version von iOS 11, und stellt Millionen Nutzern das Software-Update kostenlos zum Download bereit. Das iOS 11 Update bringt viele Neuheiten und Verbesserungen mit, und macht die Bedienungen des iPhones und iPads bequemer. Bevor Sie iOS 11 auf Ihrem iOS-Gerät installieren, sollen Sie zuerst überprüfen, ob Ihr iPhone oder iPad mit iOS 11 kompatibel ist. Damit können Sie die unerwarteten Fehler und Probleme vermeiden. Folgend zeigen wir Ihnen alles rund um die Kompatibilität von iOS 11.

iOS 11 Kompatibilität: Diese iPhones und iPads bekommen das Update

iOS 11 Kompatibilität mit iPhone und iPad

Obwohl iOS 11 ein großes Update für iPhone und iPad ist, sind nicht alle iOS-Geräte mit iOS 11 kompatibel. Das neue iOS-System verlangt gewisse Hardwarevoraussetzungen: 64-Bit-Prozessor. Das iPhone 5s im Jahr 2013 arbeitete erstmals mit einem 64-Bit-Prozessor. Deswegen ist iOS 11 mit allen iPhone- und iPad-Modellen seit iPhone 5s kompatibel.

Auf diesen iPhones läuft iOS 11:

• iPhone X

• iPhone 8 und 8 Plus

• iPhone 7 und 7 Plus

• iPhone 6s und 6s Plus

• iPhone 6 und 6 Plus

• iPhone SE

• iPhone 5s

Auf diesen iPad läuft iOS 11:

• 12,9" iPad Pro 2. Generation

• 12,9" iPad Pro 1. Generation

• 10,5" iPad Pro

• 9,7" iPad Pro

• iPad Air 2

• iPad Air

• iPad 5. Generation (2017)

• iPad mini 4

• iPad mini 3

• iPad mini 2

Unter den iPods wird lediglich der iPod touch 6. Generation unterstützt. Wer ein älteres Apple-Smartphone wie iPhone 5 oder iPhone 5c besitzt, muss es mit iOS 10 weiternutzen. Unterstützt Ihr iPhone oder iPad das Update auf iOS 11, sollen Sie doch wissen, dass die kompatiblen iPhones und iPads nicht jede Funktion des neuen Systems unterstützen.

iOS 11 Kompatibilität: Auf älterer Hardware fehlen Funktionen

Die neuen Funktionen von iOS 11 sind nicht für jedes iOS-Gerät verfügbar. Einige Nutzer haben doch Probleme mit iOS 11. Sie sollen sich entscheiden, ob das Update auf iOS 11 sinnvoll ist, wenn auf Ihrem iPhone oder iPad einige Funktionen fehlen. Folgend sind einige Funktionen von iOS 11, die nicht mit allen iOS-Geräten kompatibel sind.

• Ab iPhone 7, iPhone 7 Plus und 2017er iPad Pro ist die Aufnahme der Fotos und Videos in den effizienteren Formaten HEIF und HEVC möglich.

• Für mit Apples ARKit erstellte Augmented-Reality-Apps ist mindesten iPhone 6s erforderlich.

• iPad Pro mit iOS 11 erhält ein größeres Dock, das vor allem Multitasking erleichtern soll.

• Multitasking mit Split-Screen wird wie in iOS 10 ab iPad mini 4 und iPad Air 2 unterstützt.

• Siri kann in iOS 11 übersetzen - vorerst geht das aber nur auf iOS-Geräten, auf denen als Sprache Englisch (USA) eingestellt ist.

• Für die Erkennung von NFC-Tags durch Apps ist sogar ein iPhone 7 oder ein neues iPhone-Modell erforderlich.

iOS 11 Kompatibilität: Aus für 32-Bit-Apps

64-Bit-Unterstützung ist mit iOS 11 auch für Apps eine Voraussetzung. Nicht angepasste iPhone- und iPad-Apps startet nach Installation der neuen iOS-Version nicht länger. Bevor Sie auf Ihrem Apple-Gerät iOS 11 installieren, müssen Sie prüfen, ob Ihre häufig verwendete Apps mit iOS 11 kompatibel sind.

iOS 11 App-Kompatibilität prüfen

Auf dem iPhone können Sie herausfinden, ob noch 32-Bit-Apps installiert sind. Öffnen Sie "Einstellungen", und gehen Sie zu "Allgemein" > "Info" > "Apps" > "App Kompatibilität". Alle dort aufgeführte Apps läuft mit iOS 11 nicht mehr. Finden Sie die App-Kompatibilitätsansicht nicht, sind keine Apps installiert, die mit iOS 11 nicht kompatibel sind.

Fazit

Jetzt erfahren Sie ob iOS 11 mit Ihrem iPhone oder iPad kompatibel ist. Vor dem Update auf iOS 11 sollten Sie auf die App-Kompatibilität von iOS 11 achten, um den möglichen Datenverlust zu vermeiden. Nachdem Sie das iOS-System aktualisiert haben, finden Sie hier nützliche Tipps und Tricks zu iOS 11.

Sophia Leoni

02.11.2017, 09:22 / Gepostet von zu iOS
@Sophia Leoni folgen